New York einmal anders

New York gehört sicherlich zu den beliebtesten Reisezielen auf unserem Erdball, während des gesamten Jahres zählt es Menschen aus der ganzen Welt in diese einmalige und pulsierende Stadt. Neben unbegrenzten Shoppingmöhlichen bietet New York seinen Gästen auch die Möglichkeit zahlreiche interessante Attraktionen besuchen zu können. Im folgenden habe ich Ihnen drei sehenswerte Ausflugsziele vorgestellt, welche Sie vielleicht auch in Ihre Reise nach New York einbinden können:

Tour durch die Federal Reserve Banküberweisung

Goldbarren 1 Kilo
1 kg Goldbarren
Mit Genehmigung von goldankauf123.de

iele Menschen glauben das im amerikanischen Militärstützpunkt Fort Knox die größte Goldmenge gelagert wird, doch dies ist Irrglaube viel mehr lagert die größte Menge Gold in der New York Federal Reserve Bank. Über 8.000 Tonnen an Goldbarren lagern hier und stellen einen Goldpreis aktuell von 336.000.000.000 Euro (Stand Februar. 2012) dar. Im Gegensatz zm Fort Knox bietet die Ferderal Reserve Bank auch Touren durch die Tresorräume der Bank an. Vor allem für Goldleberhaber stellt dies sicherlich eine wunderbare Abwechslung zu den alltäglichen Sehenswürdigkeiten von New York. Die Menge des Goldes, welches dort gelagert wird kommt vor allem dadurch zu Stande, dass mehr als 60 verschiedene Staaten und zahlreiche andere Institutionen dort ihr Gold eingelagert haben. Interessant ist sicherlich der Fakt, dass die Lagerung dieser Goldbestände unentgeltlich von der Federal Reserve Bank angeboten werden. Für Die tour sollte etwas eine Zeitspanne von 45 Minuten eingeplant werden, anschließend bietet sich noch ein Besuch im angeschlossenen Musuem an, welches sich mit der Geschichte des FEDs und der Geschichte des Geldwesens allgemein beschäftigt. Im Gegensatz zu vielen anderen Attraktionen in New York City fallen sowohl für die Fährung als auch für das Museum keine Kosten an.

MoMA – Museum of Modern Art

Für Kunstliebhaber ein absoluter Pflichtbesuch stellt das Museum of Modern Art dar, welches mit einer unfassbar großen Sammlung moderner und zeitgenössischer Kunst aufwarten kann. Kunstwerke von unschätzbarem Wert und Weltruhm wie beispielsweise die Sternennacht von Vincent von Gogh können dort bestaunt werden und sorgen sicherlich für einen unvergesslichen Aufenthalt in diesem einzigartigen Museum. Wenn es die Zeit zulässt sollte bei Besuch nur ein Teil der ständigen Ausstellung besucht werden und weitere Teile der Ausstellung während späterer Besuche zu Gemüt geführt werden.

China-Town Abwechslung vom amerikanischen Way of Life

Viel Abwechslung verspricht ein Besuch im Chinatown von Manhatten. Mittlerweile gehören die Chinesen zu der am größten wachsenden Bevölkerungsgruppe in ganz New York, sodass sich längst der chinesische Einfluss über die Grenzen von China-Town hinaus ausdehnt. Interessant ist sicherlich der kulturelle Kontrast mit chinesischen Schriftzeichen, exotischen Produkten und Garküchen auf der Straße. Es lohnt sich zumindest einmal die Hauptstraße dieses Viertels entlangzugehen und die Stimmung auf sich wirken zu lassen. Zu Lasten der Ausdehnung des chinesischen Einflusses geht die Entwicklung in Littly Italy, außer den zahlreichen italienischen Restaurants ist hier kaum noch der italienischen Einfluss zu spüren.

Ich hoffe Ihnen haben diese drei Tipps für einen New York Besuch Geschmack auf mehr gemacht und wünsche viel Spaß bei einem Aufenthalt in der Stadt die nie schläft!

Dieser Beitrag wurde unter Städtereise veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.